ANDREAS KÖNIG, Klavier

Andreas König war zwischen 1990 und 2002 als Jugendlicher Preisträger zahlreicher Musikwettbewerbe wie des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert”, des Steinway-Klavierwettbewerbs und des Internationalen Klavierwettbewerbs in Porto. In den Jahren 2002 - 2006 studierte König an der Musikhochschule Würzburg bei Prof. Erich Appel. Er wurde Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Gemeinsam mit Pianist Aki Hoffmann nahm er Werke des Komponisten Klaus-Hinrich Stahmer erstmals für das Label Wergo (WERGO/Schott-Verlag WER 6687 2) auf. Studioaufnahmen für den Bayerischen Rundfunk mit den 24 Etüden op. 10 und 25 von Frédéric Chopin schlossen sich an, ebenso Solorezitale, unter anderem in der Meistersingerkirche Nürnberg.

Von 2006 bis 2009 studierte Andreas König im Bereich künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main in der Meisterklasse von Prof. Lev Natochenny, wo er seine Diplomprüfung ablegte. Es schloß sich ein Aufbaustudium am Internationalen Kammermusikinstitut der Escuela Superior de Música Reina Sofía bei den Professoren Ralf Gothóni und Eldar Nebolsin an; er nahm auch an Meisterkursen mit Ferenc Rados, Menahem Pressler und Bruno Canino teil. Ein Stipendium der Fundación Albéniz ermöglichte ihm Konzertauftritte in ganz Spanien mit Kammermusikgruppen aller Art von Duo bis Sextett.

Seit 2016 verfolgt Andreas König eine Karriere mit Klavierabenden und Gesprächskonzerten (u. a. für die Fundación Goethe in Madrid und Barcelona), und monatlichen Klavier-Meisterkursen am CEDAM Madrid.