Geschichte

Der Mozartverein 1829 e. V. Nürnberg besteht seit über 180 Jahren und ist damit die älteste Mozartvereinigung der Welt. Seine Anfänge gehen auf den damaligen Stadtmusikdirektor Blumröder zurück, der von der Anfang des 19. Jahrhunderts in Berlin gegründeten „Goethe-Zelter’schen Liedertafel“ so beeindruckt war, dass er in seiner Heimatstadt im Jahre 1829 im Rössler’schen Kaffeehaus die „Nürnbergische Liedertafel“ gründete. Die damaligen Mitglieder waren u.a. „beseelt von dem Wunsch, durch musikalische Unterhaltung den Armen im damaligen harten Winter eine Unterstützung zu geben, indem der Ertrag hieraus der Ausspeisung der Armen gewidmet wurde“. Der Verein nannte sich ab 1839 „Philharmonischer Verein“ und gab sich 1842 den Namen „Mozartverein“. Seit 1938 führt der Verein seinen heutigen Namen. Ehrenmitglieder wurden im Jahre 1841 Johann Strauß Vater und 1843 Dr. Franz Liszt.